Wir sprechen Ihre Sprache!
Termine Standardbild: Jobcenter Park

Aktuelles

Archiv

Ab 1. Januar 2023: Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung muss bei Arbeitslosigkeit weiterhin vorgelegt werden

Arbeitgeber sind ab Anfang Januar 2023 verpflichtet, die Arbeitsunfähigkeitsdaten ihrer gesetzlich versicherten Beschäftigten elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen. Für Kundinnen und Kunden der Agenturen und Jobcenter gilt diese Neuerung (noch) nicht.

Finanzielle Hilfen für Heiz- und Stromkosten

Wegen der steigenden Heizkosten können Menschen mit geringem Einkommen in eine finanziell schwierige Situation geraten. Die Bundesregierung unterstützt deshalb fast alle Bürgerinnen und Bürger mit verschiedenen Pauschalen und anderen, finanziellen Entlastungen. Ihr Geld reicht trotz der geplanten Hilfen langfristig nicht aus? Dann können Sie sich an das Jobcenter oder das zuständige Amt für Soziales wenden.

Bürgergeld für einen Monat - Informationen zur Kostenübernahme von Heizkosten

Wenn Sie eine hohe Heizkostennachzahlung erhalten, können Sie im Jahr 2023 Bürgergeld auch nur für einen Monat beantragen.

Informationen zum Bürgergeld

 

Die Einführung des Bürgergeldes ist eine umfangreiche Reform der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Die Grundsicherung wird dadurch grundlegend weiterentwickelt und an die Entwicklungen des Arbeitsmarktes sowie die Lebensumstände der Menschen angepasst.

Testen Sie Ihren Videotermin beim Jobcenter

Mit „Mein Videotermin“ können Sie jetzt Gespräche virtuell mit Ihrem Jobcenter führen. Die Teilnahme ist für Sie freiwillig. Es handelt sich um ein zusätzliches Angebot. Termine in Ihrem Jobcenter vor Ort finden auch weiterhin unter Beachtung des Gesundheitsschutzes statt.

Jobcenter.digital

Jobcenter.digital – ein Online-Angebot des Jobcenters Landkreis Rastatt

Jetzt können sie, zusätzlich zu ihren bisherigen Zugangskanälen, online z. B. die Weiterbewilligung von Leistungen beantragen und dem Jobcenter Veränderungen mitteilen.

Badisches Tagblatt 10.09.22 - Langzeitarbeitsloser erfolgreich integriert in Arbeitsmarkt

Von ganz unten zu „unverzichtbar“ - ein Bericht aus dem Badischen Tagblatt, 10.09.2022

Rastatt – Sein Leben war „wild“. Das sagt Markus Herrmann von sich selbst. Alkohol, Drogen, Arbeitslosigkeit, über ein Jahr lang war er obdachlos. Er war jemand, den die Agentur für Arbeit einen „sehr arbeitsmarktfernen Menschen“ nennt. Doch das liegt erst einmal hinter ihm.

Wunschtermine online vereinbaren

Sie können ab sofort Ihren Termin bei uns bequem und zeitsparend online buchen.